Programm

Wir sind ein Haus der Diözese Passau. Wir sehen uns gerufen zum Dienst am Evangelium Jesu Christi und damit zum Dienst an den Menschen unseres Raumes. Ihre Versuche, heutzutage zu einem erfüllten Leben zu finden, wollen wir in unserem Haus mit einem aktuellen Programm unterstützen. Allen, die auf der Suche nach Orientierung sind und ihr Leben gestalten möchten, öffnen sich die Veranstaltungen. Sie leben dabei vom mitgebrachten Erfahrungsschatz und Lebensreichtum derer die kommen.

Mai 2019

14.05.2019 bis 28.05.2019
„Vom Leben glauben lernen“ - Vier Abende der Einübung in die ignatianische Spiritualität
14. Mai 2019 / 28. Mai 2019
Information
Di, 14. Mai 2019 | Di, 28. Mai 2019
jeweils von 19.30–21.00 Uhr

Das alltägliche Leben und den Glauben an Gott zusammen zu bringen, diesen Wunsch hat Ignatius von Loyola (1491–1556) bei sich selbst gespürt und bei vielen Menschen seiner Umgebung beobachtet. Die Sehnsucht danach ist bis heute aktuell. „Gott suchen und finden in allem“ wurde für Ignatius zum Motto für den eigenen Lebens- und Glaubensweg. An den vier Abenden lassen wir uns von ihm auf den Weg zu einem persönlichen Glauben mitnehmen.
Dazu gehört:
• Pause machen – Atem holen – zur Stille finden
• Gott in meinem Leben – Tagesrückblick – „Gebet der liebenden Aufmerksamkeit“
• Gottes Wort für mich – mich selbst in biblischen Geschichten wiederfinden
• „Gott suchen und finden in allem“ – Alltagstaugliche Formen der Spiritualität

Referenten

Theresia Glück

Dr. Johanna Skiba

Zeit
Beginn › 14.05.2019, 19:30 Uhr
Ende › 28.05.2019, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
Anmeldung nötig!
Kooperationspartner
GCL im Bistum Passau
Anmeldeschluss
23.04.2019
20.05.2019 bis 18.11.2019
Lectio divina: lectio, meditatio, oratio und contemplatio
Mo, 20. Mai • Mo, 22. Juli • Mo, 23. September • Mo, 18. November, jeweils 19 Uhr
Information
Lectio divina, die Kunst der geistlichen Lesung, meint mehr als das Studieren geistlicher Bücher. Sie ist zugleich Gebetsweise und Leitfaden für ein geistliches Leben. Ziel der lectio divina ist die Rück-Verwandlung des Menschen in das Bild Gottes. Der Mensch wird wieder das, was er von seinem Ursprung her ist. Soll Gott sprechen, muss der Mensch schweigen. Darauf bereitet lectio divina vor.

Dr. Anton Cuffari, geboren 1972 in Hutthurm, Studium der Katholischen Theologie in Regensburg, Passau und Jerusalem. Seit 2001 verheiratet mit Dagmar Cuffari, zwei Kinder. Promotion im Fach Alttestamentliche Exegese an der Katholischen-Theologischen Fakultät der Universität Passau. Von 2000-2013 Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Passau. Weihe zum Ständigen Diakon für das Bistum Passau. Seit 2013 Theologischer Referent im Referat Fortbildung des Bischöflichen Ordinariats und seit 2015 Fachbereichs- und Ausbildungsleiter für Ständige Diakone im Bistum Passau. Mitarbeit in der Seelsorge im Pfarrverband Fürstenzell.
Referenten

Dr. Anton Cuffari

Zeit
Beginn › 20.05.2019, 19:00 Uhr
Ende › 18.11.2019, 21:00 Uhr
21.05.2019
Einführung in das Christentum – Der etwas andere Glaubenskurs
V. „Sind Glaube und Vernunft ein Widerspruch oder lassen sie sich miteinander denken?“ – Ein theologischer Versuch.
Information
Glaube und Vernunft gelten im öffentlich-säkularen Bewusstsein weithin als unveränderliche Gegensätze. Allerdings zeigt sich in verschiedenen Bereichen der Philosophie die Möglichkeit eines neuen Zueinanders, in dem Glaube als eine Weise des Wissens sichtbar wird. Dieser Spur will der Vortrag nachdenken.

Prof. Dr. Hermann Stinglhammer, Ordinarius für Dogmatische Theologie am Departement der Philosophischen Fakultät der Universität Passau. Sein Forschungsschwerpunkt erstreckt sich auf die Erarbeitung einer Theologie der Freiheit; eng verknüpft damit sind Studien zum Christentum als Lebensstil und eine Theologie der Erfahrung.
Referenten

Univ.-Prof. Dr. Hermann Stinglhammer

Zeit
Beginn › 21.05.2019, 19:00 Uhr
Ende › 21.05.2019, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.

Juni 2019

07.06.2019
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
VI. Der Glaube und Bruder Zweifel
Information
Glaube und Zweifel werden nicht selten für Gegensätze gehalten, die sich ausschließen. Versteht man aber den christlichen Glauben als einen existentiellen Akt des Menschen, dann gehört ein inneres Moment der Unsicherheit und des Zweifels immer schon zu dieser gläubigen Offenheit gegenüber dem Geheimnis Gottes mit dazu. Mehr noch: Der Glaube braucht den Zweifel, damit er authentisch reifen kann und nicht blind oder fanatisch wird.

Prof. Dr. Hans Brantl, Jahrgang 1968; studierte Theologie in Passau und Fribourg/Schweiz; 1994 Priesterweihe; Promotion und Habilitation an der Universität Passau; 2008 Berufung auf den Lehrstuhl für Moraltheologie an der Theologischen Fakultät Trier; seit 2015 deren Rektor.
Referenten

Univ.-Prof. Dr. Hans Brantl

Zeit
Beginn › 07.06.2019, 19:00 Uhr
Ende › 07.06.2019, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
10.06.2019 bis 21.09.2019
Meditative Parkführungen
Pfingstmontag, 10. Juni | So, 21. Juli | Sa, 21. Sept. 2019 jeweils 18 Uhr
Information
Spectrum Kirche bietet nicht nur ideale Tagungsräume an, sondern verfügt auch über einen großen, wunderschönen Park, der im Rahmen des Liftneubaus neu angelegt wurde. An den obigen Terminen führt Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner durch den „Paradiesgarten“ und gibt an einigen markanten Punkten jeweils meditative Impulse.

Bitte erkundigen Sie sich zwei Tage zuvor nochmals telefonisch unter 0851 93144-0.
Referenten

Domvikar Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

Zeit
Beginn › 10.06.2019, 18:00 Uhr
Ende › 21.09.2019, 19:00 Uhr
28.06.2019 bis 30.06.2019
Religionspädagogisches Wochenende
„Alles, was Odem hat, lobe den Herrn.“
Information
Die ganze Schöpfung atmet und singt Gottes Loblied. Wir Menschen als Teil der Schöpfung stimmen (uns) ein.
Referenten

Franz Kett

Christine Krammer

Zeit
Beginn › 28.06.2019, 18:00 Uhr
Ende › 30.06.2019, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
170 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
14.06.2019

Juli 2019

11.07.2019
Lesekreis Mystik
Prof. Dr. Nolte liest und deutet Predigten (dt. Sprache) von Meister Eckhart
Information
Meister Eckhart: Predigt 63
,Gott ist die Liebe‘
Referenten

Prof. Dr. Theodor Nolte

Zeit
Beginn › 11.07.2019, 19:00 Uhr
Ende › 11.07.2019, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro - Um Anmeldung wird gebeten.
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
09.07.2019
16.07.2019
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
VII. Ist das Christentum eine Buchreligion? Zur Rolle der Bibel im Leben der Christen.
Information
Die Bibel ist für Christen das Dokument göttlicher Offenbarung. Das Zentrum des christlichen Glaubens ist aber nicht die Bibel, sondern die Person Jesu Christi. Die Bibel legt aus, wer Christus ist, und sie tut es in Form des Bekenntnisses, nicht in Form historischer Berichte. So will sie verstanden werden.

Dr. Andrea Pichlmeier, Studium der Philosophie, Theologie und Bibelwissenschaften in Passau, Dublin, München und Jerusalem, Leitung des Referats Bibelpastoral und Studienleitung von „Theologie im Fernkurs“ in der Diözese Passau.
Referenten

Dr. Andrea Pichlmeier

Zeit
Beginn › 16.07.2019, 19:00 Uhr
Ende › 16.07.2019, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
18.07.2019
Lichtgestalten der Philosophie
Platon
Information
Der griechische Philosoph Platon (428–347 v. Chr.) gehört zu den einflussreichsten Denkern der abendländischen Philosophie. Als Schüler von Sokrates bekannte er sich zu dessen erkenntnistheoretischen Prinzipien, insbesondere den ethischen Ansätzen, und dessen speziellen Lehrmethoden. Das fand Ausdruck in seinem Werk, einer Vielzahl von in („sokratischer“) Dialogform verfassten Schriftstücken, die zugleich die Hauptquelle für Informationen über das Leben und die philosophischen Lehren des Sokrates sind. Besonders bekannt ist er für die von ihm entwickelte „Ideenlehre“ und für seine Visionen vom „idealen Staat“. Platons Lehren entfalteten ihre Wirkung über Jahrhunderte hinweg von der antiken Philosophie über das Christentum und die islamische Gedankenwelt des Mittelalters sowie die Renaissance bis hin in das 20. Jahrhundert.

OStD i.K. Dr. Roland Feucht, Dipl.-Theol., verheiratet, 2 Kinder, Studium der Theologie, Philosophie und Germanistik in Passau und Turin. Promotion über das Themenfeld Erkenntnistheorie in Philosophie, wiss. Mitarbeiter an der Universität Passau von 1990–1995, bis 2005 Lehrbeauftragter für Philosophie an der Universität Passau, seit 1995 Gymnasiallehrer für Deutsch, Kath. Religionslehre und Philosophie, seit 2005 Schulleiter am Maristengymnasium Fürstenzell
Referenten

Dr. Roland Feucht

Zeit
Beginn › 18.07.2019, 19:00 Uhr
Ende › 18.07.2019, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.

September 2019

30.09.2019
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
VIII. Quält Gott den Menschen? Warum trifft Menschen Leid?
Information
Was ist das für ein Gott, der gut und allmächtig ist und dennoch unsägliches Leid zulässt? Die Versuche einer „Rechtfertigung Gottes“, angesichts der verstörenden Widersprüchlichkeit, vermögen diesen „Fels des Atheismus“ nicht beiseite zu räumen. Womöglich finden Gottsucher einen Weg, indem sie – mit Rainer Maria Rilke gesprochen – die Frage leben, um sich eines Tages in die Antwort hineinzuleben. In eine jesuanische Antwort.

Prof. Dr. Isidor Baumgartner, geb. 1946, Dr. theol., Dipl.-Psych.Dozent für Pastoralpsychologie (1975–1993), Prof. für Pastoraltheologie, Caritaswissenschaft u. Christliche Gesellschaftslehre an der Universität Passau (1993–2011).
Referenten

Prof. Dr. Isidor Baumgartner

Zeit
Beginn › 30.09.2019, 19:00 Uhr
Ende › 30.09.2019, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.

Oktober 2019

12.10.2019
Lichtgestalten der Philosophie
Aristoteles
Information
Aristoteles (384–322 v.Chr.) war bekanntlich der Schüler Platons und der Lehrer von Alexander dem Großen. Aber sein Werk geht weit darüber hinaus. Ja, es überspannt fast alle Gebiete des menschlichen Wissens und begründet zahlreiche wissenschaftliche Disziplinen, von der Logik über die Biologie bis zur Ökonomie. Die Veranstaltung kann nur an wenigen Beispielen demonstrieren, wie inhaltsreich, durchdacht und aktuell die aristotelischen Schriften sind.

Prof. Dr. Christian Thies, geb. 1959; Studium von Philosophie, Geschichte und Pädagogik; Erstes und Zweites Staatsexamen, Promotion in Hamburg, Habilitation in Rostock, Arbeit am Forschungsinstitut für Philosophie Hannover (FIPH), seit 2009 Inhaber der Lehrprofessur für Philosophie an der Universität Passau; wichtigste Veröffentlichungen: „Der Sinn der Sinnfrage. Metaphysische Reflexionen auf kantianischer Grundlage“ (2008), „Alles Kultur? Eine kritische Bestandsaufnahme“ (2016), „Philosophische Anthropologie auf neuen Wegen“ (2018).
Referenten

Prof. Dr. Christian Thies

Zeit
Beginn › 12.10.2019, 10:00 Uhr
Ende › 12.10.2019, 12:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro Vortrag / Möglichkeit zum Mittagessen zzgl. 13 Euro / Um Anmeldung wird gebeten.
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
07.10.2019
16.10.2019
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
IX. Wer ist Jesus von Nazareth? Was wissen wir von ihm?
Information
Die Rückfrage nach Jesus ist ein nie endender Prozess, und das, obwohl wir von seiner Botschaft und der religiös-sozialen Welt Palästinas im 1. Jahrh. n. Chr. recht fundierte Kenntnisse haben. Freilich geht es nicht nur darum, vom Prediger der Gottesherrschaft möglichst viel zu „wissen“, sondern ihn in seinem Zuspruch und Anspruch zu existentieller Aneignung zu führen. Über einen Überblick über das hinaus, was wir über Jesus „wissen“, liegt ein besonderes Augenmerk auf der Zeichnung eines Bildes von einem Jesus, der sich der Frage nach dem rettenden Gott in selbst erfahrener Bedrängnis nicht entzieht. Es ist das Bild von einem Jesus, der im Wissen um seinen gewaltsamen Tod an der vertrauenden Erwartung festhält, Gott werde sich auf seine Seite stellen, sein vordergründiges Scheitern in den Sieg über den Tod verwandeln, ihn als den legitimen Gottesboten bestätigen.

Prof. Dr. Rudolf Hoppe, Jg. 1946, Priesterweihe 1976 in Köln, war von 1992–2001 Professor für Biblische Einleitungswissenschaften an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Passau, von 2001–2011 Prof. für Exegese des Neuen Testamentes an der Kath.-Theol. Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Referenten

Univ.-Prof. em. Dr. Rudolf Hoppe

Zeit
Beginn › 16.10.2019, 19:00 Uhr
Ende › 16.10.2019, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.

November 2019

07.11.2019
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
X. Inkarnation – was heißt Menschwerdung?
Information
Im Anschluss an Gen 1,27f. lässt sich sagen, dass der Mensch ein Fleisch gewordenes Wort Gottes ist. Diesen Grundgedanken entwickelt der Johannesprolog, das Schöpfungsgedicht aufgreifend weiter: Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gezeltet. In Christus hat Gott sich in absoluter und einmaliger Weise mitgeteilt, sodass die Menschheit Jesu vom göttlichen Wort her begründet. Im Sohn greift der Vater mit seiner ganzen Fülle Raum, beide sind unterscheidbar einer.

Prof. Dr. Sandra Huebenthal, Studium der Katholischen Theologie und Promotion an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen/Frankfurt, Habilitation an der Universität Tübingen. Seit 2015 Professorin für Exegese und Biblische Theologie an der Universität Passau mit den inhaltlichen Schwerpunkten Biblische Hermeneutik, Bibel und kulturwissenschaftliche Gedächtnistheorie, sowie Bibel und Wirtschaftstheorie.
Referenten

Univ.-Prof. Dr. Sandra Huebenthal

Zeit
Beginn › 07.11.2019, 19:00 Uhr
Ende › 07.11.2019, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
12.11.2019
Dichter deuten das Dasein
Walther von der Vogelweide
Information
Walther von der Vogelweide darf als der bedeutendste deutsche Minnesänger des Hochmittelalters gelten. Weniger bekannt ist, dass er daneben auch Sangspruchdichtung - eine lehrhafte Form von Lyrik mit unterschiedlichsten Inhalten - verfasst hat. Hier begegnen uns viele politische Strophen und Auseinandersetzungen mit Gönnern. Zu letzteren gehörte auch der Bischof Wolfger von Passau; und dieser ‚Passauer Spur‘ soll im Vortrag natürlich ausführlich nachgegangen werden. Unter den politischen Strophen findet sich auch Papst- und Kirchenkritik - einige Kostproben werden vorgestellt. Hinzu kommt bei Walther die Gattung des religiösen Lieds; der schönste dieser Texte, die berühmte sog. ‚Elegie‘, wird daher ausführlich interpretiert.
Referenten

Prof. Dr. Theodor Nolte

Zeit
Beginn › 12.11.2019, 19:00 Uhr
Ende › 12.11.2019, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
15.11.2019 bis 17.11.2019
Religionspädagogisches Wochenende
„Ein Stern geht auf in dunkler Nacht. Über der Dunkelheit strahlt ein Licht.“
Information
Mit der Kettpädagogik die Advent- und Weihnachtszeit in Kita, Schule und Gottesdiensten gestalten.
Referenten

Franz Kett

Christine Krammer

Zeit
Beginn › 15.11.2019, 18:00 Uhr
Ende › 17.11.2019, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
170 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
04.11.2019
19.11.2019
Lesekreis Mystik
Prof. Dr. Nolte liest und deutet Predigten (dt. Sprache) von Meister Eckhart
Information
Heinrich Seuse
Auszüge aus dem ,Büchlein der ewigen Weisheit‘ und aus der ,Vita‘.
Referenten

Prof. Dr. Theodor Nolte

Zeit
Beginn › 19.11.2019, 19:00 Uhr
Ende › 19.11.2019, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro - Um Anmeldung wird gebeten.
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
15.11.2019
29.11.2019 bis 01.12.2019
GCL Adventswochenende
„Mach’s wie Gott, werde Mensch!“
Information
Wir wollen uns an diesem Wochenende Zeit nehmen, gemeinsam darüber nachzudenken und nachzuspüren, was für unser Leben die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus bedeutet. Dieses Ereignis „Gott wird Mensch wie wir“, müsste uns ja eigentlich in fassungsloses Staunen versetzen. Aber es ist uns so selbstverständlich geworden, dass wir uns Zeit und Abstand nehmen müssen, um seiner Größe wieder neu nahe zu kommen? Fern von Krippenniedlichkeit und Adventsglitzer wollen wir das miteinander suchen und versuchen.
Referenten

Dr. Johanna Skiba

Konrad Weishäupl

Zeit
Beginn › 29.11.2019, 18:00 Uhr
Ende › 01.12.2019, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
175 Euro
Anmeldeschluss
15.11.2019
29.11.2019 bis 01.12.2019
Christliche Kontemplation
Information
Kontemplation ist eine Übung, bei der sich der Blick nach innen richtet. Dabei geht es um eine Offenheit gegenüber Erfahrungsdimensionen, die das gegenständlich orientierte Alltagsbewusstsein überschreiten. Über das äußere und innere Schweigen, die Form des Sitzens, die Wahrnehmung des Atems und den Umgang mit Gedanken und Gefühlen soll ein Zugang zum kontemplativen Gebet eröffnet werden. Das kontemplative Gebet ist ein Prozess innerer Wandlung. Behutsam und liebevoll geübt, führt es nach und nach zur Öffnung des Bewusstseins für die verborgene Gegenwart Gottes.

Referenten

Univ.-Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger

Zeit
Beginn › 29.11.2019, 18:00 Uhr
Ende › 01.12.2019, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
170 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
18.11.2019

Dezember 2019

04.12.2019
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
XI. Erlöst – wovon? Und wie? (Rechtfertigungslehre)
Information
Erlösung gilt als Spitzenwort der Bibel im Alten und Neuen Testamentes. Und doch scheint der Begriff zur religiösen Floskel verkommen, wenn denn der heutigen Mensch – auch der Gläubige! – damit überhaupt noch etwas anzufangen weiß. Und dennoch besagt Erlösung bzw. Erlösungsbedürftigkeit eine fundamentale Aussage über den Menschen. Wie beides im Kontext des Glaubens aufscheint, möchte der Vortrag verdeutlichen.

Prof. Dr. Hermann Stinglhammer, Ordinarius für Dogmatische Theologie am Departement der Philosophischen Fakultät der Universität Passau. Sein Forschungsschwerpunkt erstreckt sich auf die Erarbeitung einer Theologie der Freiheit; eng verknüpft damit sind Studien zum Christentum als Lebensstil und eine Theologie der Erfahrung.
Referenten

Univ.-Prof. Dr. Hermann Stinglhammer

Zeit
Beginn › 04.12.2019, 19:00 Uhr
Ende › 04.12.2019, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
07.12.2019
Oasentag
„Nochmals innehalten – um innerlich sich auf den Weg zu machen“
Information
Eine Oase finden in der Wüste des Lebens – zur Ruhe kommen und gestärkt werden durch Austausch, Gebet und Gottes Wort.
Referenten

Sr. Conrada Aigner

Zeit
Beginn › 07.12.2019, 09:30 Uhr
Ende › 07.12.2019, 16:00 Uhr
Unkostenbeitrag
20 Euro
Kooperationspartner
Referat Exerzitien und Spiritualität des Bischöflichen Seelsorgeamts
Anmeldeschluss
03.12.2019
07.12.2019
Lesekreis Mystik
Prof. Dr. Nolte liest und deutet Predigten (dt. Sprache) von Meister Eckhart
Information
Johannes Tauler, Predigt 61 ,Hic venit ut testimonium perhiberet de lumine‘,
„Er kam, Zeugnis zu geben von dem Licht“
Referenten

Prof. Dr. Theodor Nolte

Zeit
Beginn › 07.12.2019, 10:00 Uhr
Ende › 07.12.2019, 12:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro Vortrag / Möglichkeit zum Mittagessen zzgl. 13 Euro - Um Anmeldung wird gebeten.
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
04.12.2019

Januar 2020

23.01.2020 bis 09.12.2020
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
VORSCHAU auf 2020
Information
Do, 23. Januar 2020, 19 Uhr
XII. Jesu Kreuzestod: Dürstet es Gott nach Blut?
Referent: Prof. Dr. Otto Schwankl

Do, 13. Februar 2020, 19 Uhr
XIII. Tot – und doch am Leben?
Die befremdende Rede von der Auferstehung
Referentin: Prof. Dr. Hanna Barbara Gerl-Falkovitz

Mi, 18. März 2020, 19 Uhr
XIV. Aufgefahren – wohin?
Referent: Dr. Bernhard Kirchgessner

Mo, 27. April 2020
XV. Kommt Jesus zurück?
Referentin: Prof. Dr. Johanna Rahner

Do, 27. Mai 2020, 19 Uhr
XVI. Der Vater und der Sohn … da war doch noch etwas … Wer ist nun der Heilige Geist?
Referent: Pfr. Daniel Saam, altkathol. Kirche

Do, 18. Juni 2020, 19 Uhr
XVII. … und die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche. Die Kirche: „heilig“?
Referent: Prof. Dr. Peter Neuner

Do, 16. Juli 2020, 19 Uhr
XVIII. Das Christentum – eine leibfeindliche Religion?
Referent: Dekan Dr. Wolfgang Bub, ev. Kirche

Mi, 30. September 2020
XIX. „Heilige verehren. Verstaubte Tradition oder hilfreicher Rückgriff auf Vorbilder?“
Referentin: Prof. Dr. Regina Radlbeck-Ossmann

Do, 8. Oktober 2020
XX. Heimat-Kirche. Ist Kirche heute noch Heimat?
Referent: Helmut Degenhart

Do, 12. November 2020, 19 Uhr
XXI. Warum Sakramente?
Referent: Dr. Manuel Schlögl

Mi, 9. Dezember 2020, 19 Uhr
XXII. Was tun Christen, wenn sie Liturgie feiern?
Referent: Dr. Bernhard Kirchgessner
Zeit
Beginn › 23.01.2020, 19:00 Uhr
Ende › 09.12.2020, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.