Programm

Wir sind ein Haus der Diözese Passau. Wir sehen uns gerufen zum Dienst am Evangelium Jesu Christi und damit zum Dienst an den Menschen unseres Raumes. Ihre Versuche, heutzutage zu einem erfüllten Leben zu finden, wollen wir in unserem Haus mit einem aktuellen Programm unterstützen. Allen, die auf der Suche nach Orientierung sind und ihr Leben gestalten möchten, öffnen sich die Veranstaltungen. Sie leben dabei vom mitgebrachten Erfahrungsschatz und Lebensreichtum derer die kommen.

Oktober 2017

20.10.2017 bis 22.10.2017
Gottes ist der Orient! Gottes ist der Okzident!
Information
GOTTES IST DER ORIENT! GOTTES IST DER OKZIDENT!
Goethe hat sich sein ganzes Leben mit den Religionen und Kulturen der verschiedenen Völker beschäftigt, in besonderer Weise – neben dem Christentum und Judentum – mit dem Islam und der orientalischen Welt. Der Koran, aber auch die persische Dichtung, die Märchen und die Mystik der Sufis haben ihn sehr angezogen. Er wollte einen weiten Blick gewinnen und Verständnis für andere Sehweisen gewinnen. Von allem können wir lernen, das war seine Überzeugung, bei einem verengten Blickwinkel dürfen wir nicht stehen bleiben. Und weil er immer auch von den Wandlungen und Verwandlungen fasziniert war, der ewigen Sehnsucht nach dem Gültigen und Wahren, konnte er schreiben:
„Und so lang du das nicht hast: Dieses: Stirb und werde! Bist du nur ein trüber Gast Auf der dunklen Erde.“

Auch wir sind heute aus vielen Gründen genötigt, uns mit dem Orient zu befassen, um die größeren Zusammenhänge unserer Gegenwart erfassen zu können, so ist es wohl ganz sinnvoll, uns mit Goethes West-Östlichem Divan zu beschäftigen, in dem es heißt:
„Gottes ist der Orient! Gottes ist der Okzident! Nord- und südliches Gelände Ruht im Frieden seiner Hände.“
Referenten

Univ.-Prof. em Dr. Otto Betz

Zeit
Beginn › 20.10.2017, 18:00 Uhr
Ende › 22.10.2017, 13:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Unkostenbeitrag
164 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
10.10.2017

November 2017

04.11.2017
Prof.Dr. Nolte liest und deutet Predigten (dt. Sprache) von Meister Eckhart
Lesekreis Mystik
Information
Meister Eckharts Predigten lassen auch die heutigen Leser nicht unberührt. Sie entfalten in ihrer kühnen theologischen Spekulation, ihrer beflügelten Rhetorik und ihrer tiefgründigen Poesie immer noch ihre Wirkung. In einer Folge von fünf Lesevormittagen bzw. -abenden sollen einige programmatische Predigten in neuhochdeutscher Übersetzung – unter punktueller Heranziehung des mittelhochdeutschen Originals – gelesen und diskutiert werden, verbunden mit meditativen Einheiten. Daneben soll eine schrittweise Einführung in das Denkgebäude dieses großen Theologen geleistet werden.

Predigt 6 „Iusti vivent in aeternum“
Predigt 86 „Intravit Iesus in quoddam castellum“ (Auszüge)

Dr. Theodor Nolte, em. Professor für Ältere Deutsche Literaturwissenschaft; seine Forschungsschwerpunkte: Meister Eckhart, Johannes Tauler und Heinrich Seuse.
Referenten

Prof. Dr. Theodor Nolte

Zeit
Beginn › 04.11.2017, 10:00 Uhr
Ende › 04.11.2017, 12:00 Uhr
Unkostenbeitrag
5 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
09.11.2017
Was sind eigentlich Tugenden?
Information
„Tugendbold“ ist für uns ein Pharisäer, der sich brav an bürgerliche Normen anpasst und möglichst nicht auffallen will. Dabei hat das Wort Tugend etwas mit Tauglichkeit zu tun, mit Kompetenz und Kraft, ohne Qualifikation kommen wir im Leben nicht durch. Zu den wichtigsten Tugenden zählten schon bei Aristoteles die Klugheit, die Tapferkeit, das rechte Maß und die Gerechtigkeit. Ohne Tugenden kann man das Leben nicht bestehen, gerät alles ins Chaotische oder ins Formlose. Aber die Frage ist schon erlaubt, welche Tugenden wir heute besonders nötig haben und ob wir sie vielleicht auch anders benennen müssen. Ichstärke muss verbunden werden mit Gemeinschaftsfähigkeit, Einfühlendes Denken mit Standfestigkeit, Gehorsam mit Bereitschaft zum Widerstand. Offenbar müssen heutige Tugenden einen doppelten Charakter haben, um nicht missbraucht zu werden. Vielleicht müssen wir uns auf die Suche begeben, um die für uns heute wichtigen Tugenden zu finden.
Referenten

Univ.-Prof. em Dr. Otto Betz

Zeit
Beginn › 09.11.2017, 19:00 Uhr
Ende › 09.11.2017, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
5 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.

Dezember 2017

01.12.2017 bis 03.12.2017
GCL-Geistliches Wochenende zum Beginn des Advents
„Advent heißt Ankunft und eine Ankunft will gut vorbereitet sein.“
Information
Die äußere Vorbereitung auf das Weihnachtsfest ist längst in vollem Gang. Die Schaufenster sind voll mit Geschenk- und Dekorationsideen, Weihnachtslieder und festliche Musik erfüllen die Geschäfte, ein Meer von Lichtern schmückt die Einkaufsstraßen.
Was doch alles notwendig ist, damit das „Fest der Feste“ kommen kann!
Bei vielen Menschen führen diese vorweihnachtlichen Notwendigkeiten zu Hektik und Stress, dabei wünschen sie sich doch gerade im Advent mehr Ruhe, Stille, Besinnlichkeit.
Genau dazu lädt das geistliche Wochenende ein: Abseits vom Gedränge in die Stille gehen, zur Ruhe kommen, zu sich kommen, den Advent bewusst beginnen. Davon werden die gemeinsamen Tage ebenso geprägt sein wie vom Hören und Betrachten der biblischen Botschaft und vom gemeinschaftlichen Beten und Singen.
Referenten

Theresia Glück

Johanna Estermaier

Zeit
Beginn › 01.12.2017, 18:00 Uhr
Ende › 03.12.2017, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
164 Euro
Anmeldeschluss
24.11.2017
01.12.2017 bis 03.12.2017
Christliche Kontemplation
Information
Kontemplation ist eine Übung, bei der sich der Blick nach innen richtet. Dabei geht es um eine Offenheit gegenüber Erfahrungsdimensionen, die das gegenständlich orientierte Alltagsbewusstsein überschreiten. Über das äußere und innere Schweigen, die Form des Sitzens, die Wahrnehmung des Atems und den Umgang mit Gedanken und Gefühlen soll ein Zugang zum kontemplativen Gebet eröffnet werden. Das kontemplative Gebet ist ein Prozess innerer Wandlung. Behutsam und liebevoll geübt, führt es nach und nach zur Öffnung des Bewusstseins für die verborgene Gegenwart Gottes.

Referenten

Univ.-Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger

Zeit
Beginn › 01.12.2017, 18:00 Uhr
Ende › 03.12.2017, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
164 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
20.11.2017
04.12.2017
Glaube im Dialog „Gott – Eine kleine Geschichte des Größten.“
Termin von 16.11.2017 auf den 04.12.2017 verschoben.
Information
Gibt es ein Buch über die Werte, die Wahrheit, das Glück und auch über den lieben Gott, ein Buch, das man einem ganz normalen Atheisten in die Hand drücken kann, damit er, da allgemeinverständlich und unterhaltsam, die wesentlichen Argumente nachlesen kann? Inzwischen ja, denn Dr. med. Lütz hat es geschrieben und zuvor seinem Metzger auf allgemeine Verständlichkeit lesen lassen. Ein Theologieprofessor sagte zwar verzweifelt: „In dem Ton kann man nicht über Gott reden!“ Aber ein anderer meinte: „An einigen Stellen habe ich geschluckt – aber dann war es runter!“ Und so wurde das Buch – wie alle seine anderen Bücher auch – ein Bestseller.
Bald darauf brachte er das Thema sogar ins Kabarett. Darf man kabarettistisch über Gott reden? Klar, meint Lütz, denn da Gott zweifellos Rheinländer sei, müsse er Humor haben. Lassen Sie sich also überraschen von einem unterhaltsamen Abend über Gott und die Welt. Lütz erzählt spannend „eine kleine Geschichte des Größten“ von Kant bis Habermas, von Dieter Bohlen bis Karl Lagerfeld, von Elton John bis zu einer netten Prostituierten. Er nimmt die Argumente „der besten Atheisten der Welt“ unter die Lupe, skizziert die Debatten um Evolutionstheorie und Hirnforschung, analysiert, wie die Psychologen Gott auf die Couch gelegt haben und fragt nach dem Gott der Kinder, der Lehrer, der Wissen - schaftler und Philosophen. Ganz ohne Wissenschaftsdeutsch, dafür mit Tiefsinn und Humor. Sympathisch und undogmatisch, locker und amüsant spricht er Klartext über Gott, die Welt, das Leben und die Ewigkeit. R

Manfred Lütz, geboren 1954, leitet das Alexianer-Krankenhaus in Köln. Lütz ist Psychiater und Psychotherapeut, Theologe, Bestsellerautor und Kabarettist. Er ist Mitglied des Päpstlichen Rates für die Laien, der Päpstlichen Akademie für das Leben und Berater der Vatikanischen Kleruskongregation.
Referenten

Dr. med. Manfred Lütz

Zeit
Beginn › 04.12.2017, 19:00 Uhr
Ende › 04.12.2017, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
5 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
07.12.2017
Prof.Dr. Nolte liest und deutet Predigten (dt. Sprache) von Meister Eckhart
Information
Meister Eckharts Predigten lassen auch die heutigen Leser nicht unberührt. Sie entfalten in ihrer kühnen theologischen Spekulation, ihrer beflügelten Rhetorik und ihrer tiefgründigen Poesie immer noch ihre Wirkung. In einer Folge von fünf Lesevormittagen bzw. -abenden sollen einige programmatische Predigten in neuhochdeutscher Übersetzung – unter punktueller Heranziehung des mittelhochdeutschen Originals – gelesen und diskutiert werden, verbunden mit meditativen Einheiten. Daneben soll eine schrittweise Einführung in das Denkgebäude dieses großen Theologen geleistet werden.

Predigt 101 „Dum medium silentium tenerent omnia“
Predigt 102 „Ubi est, qui natus est rex Iudaeorum?“ (Auszüge)

Dr. Theodor Nolte, em. Professor für Ältere Deutsche Literaturwissenschaft; seine Forschungsschwerpunkte: Meister Eckhart, Johannes Tauler und Heinrich Seuse.
Referenten

Prof. Dr. Theodor Nolte

Zeit
Beginn › 07.12.2017, 19:00 Uhr
Ende › 07.12.2017, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
5 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.

Januar 2018

12.01.2018 bis 14.01.2018
"Stark für's Leben werden - Kinder in ihren Grundkompetenzen fördern"
Religionspädagogisches Wochenende
Information
Jeden Tag neu gilt es, die Daseinsfreude der Kinder zu stärken, sowie sie zur Gruppen- bzw. Klassengemeinschaft zusammen zu führen. Das Seminar möchte hierzu Impulse für die Praxis über Grundübungen zu einem positiven Dasein und gelingendem Zusammensein geben.
Referenten

Franz Kett

Christine Krammer

Zeit
Beginn › 12.01.2018, 18:00 Uhr
Ende › 14.01.2018, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
164 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
07.01.2018

Oktober 2018

05.10.2018 bis 07.10.2018
"Es war einmal... Geschichten erzählen, deuten und gestalten"
Religionspädagogisches Wochenende
Information
Geschichten und Märchen eröffnen eine Welt, in der Kinder und Erwachsene gleichermaßen "umhergehen" und Fragen nach dem Grund des Lebens, nach gelingenden Lebensvollzügen, nach Gut und Böse bedenken können. Märchen können so eine Hilfe sein, Kinder in ihrer Kompetenz für das Leben zu stärken und Mut für den eigenen Lebensweg zuzusprechen.
Referenten

Franz Kett

Christine Krammer

Zeit
Beginn › 05.10.2018, 18:00 Uhr
Ende › 07.10.2018, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
164 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
27.09.2018