Spectrum Kirche Logo

Exerzitien + Spiritualität

Exerzitien sind „geistliche Übungen“, deren Ursprung von biblischen Beispielen des Rückzugs in die Wüste und Einsamkeit herrührt (u.a. Mose, Jesus). Sie möchten Menschen, die das vertrauensvolle Zwiegespräch mit Gott suchen, zur Ruhe kommen lassen und auf das Künftige hin ausrichten. Ihnen gesellt sich im Angebot von Spectrum Kirche der reiche, über 2000 Jahren angesammelte Schatz christlicher Spiritualität und Mystik bei, der sich vor allem in den zahlreichen Spiritualitätsausformungen großer heiliger Frauen und Männer zeigt. Sie können den Menschen unserer Zeit Vorbild wie Ansporn sein, aus der reich gefüllten Schatztruhe zu schöpfen und zu selbst Gottsuchern zu werden.

Kommende Termine zu Exerzitien + Spiritualität

September 2020

Sa, 19.09.2020
Lichtgestalten der Philosophie
Mark Aurel
Information
Marcus Aurelius (121 – 180 n.Chr.) ist eine außergewöhnliche Figur der Philosophiegeschichte: Er war nämlich nicht nur ein herausragender Denker und Autor, sondern auch Kaiser des Römischen Reiches. Trotzdem ist er nicht der von Platon ersehnte Philosophenkönig. Denn Mark Aurel war stark von der Stoa beeinflusst. Seine „Selbstbetrachtungen“ gehörten viele Jahrhunderte zu den wichtigsten Lektüren für nachdenkliche Staatsmänner. In der Veranstaltung werden auch einige seiner berühmten Maximen besprochen, zum Beispiel: „Wie du am Ende deines Lebens wünschest gelebt zu haben, so kannst du jetzt schon leben.“

Prof. Dr. Christian Thies, geb. 1959; Studium von Philosophie, Geschichte und Pädagogik; Erstes und Zweites Staatsexamen, Promotion in Hamburg, Habilitation in Rostock, Arbeit am Forschungsinstitut für Philosophie Hannover (FIPH), seit 2009 Inhaber der Lehrprofessur für Philosophie an der Universität Passau; wichtigste Veröffentlichungen: „Der Sinn der Sinnfrage. Metaphysische Reflexionen auf kantianischer Grundlage“ (2008), „Alles Kultur? Eine kritische Bestandsaufnahme“ (2016), „Philosophische Anthropologie auf neuen Wegen“ (2018).
Referenten

Prof. Dr. Christian Thies

Zeit
Beginn ›
Sa, 19.09.2020, 10:00 Uhr
Ende ›
Sa, 19.09.2020, 12:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro - um Anmeldung wird gebeten!
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Mi, 30.09.2020
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
XIX. "Heilige verehren. Verstaubte Tradition oder hilfreicher Rückgriff auf Vorbilder?"
Information
Das Dokument „Communio Sanctorum“ findet für die Heiligenverehrung treffende Worte. Dort heißt es: „Die Verehrung der Heiligen ist eine Form der Liebe. Liebe ist eine Regung des Herzens.“ Unter den Bedingungen der Gegenwart lohnt es sich, das Glaubenszeugnis der Heiligen zu betrachten. An ihrem Vorbild ist abzulesen, dass es niemals leicht war, den Glauben mit dem eigenen Alltag zu verbinden. Das Leben der Heiligen macht Mut, es dennoch zu versuchen. Es lädt ein, unter der Führung des Heiligen Geistes den Weg zu suchen, der für uns selbst mit Kopf, Herz und Hand umsetzbar ist. Mehr als auf anderen Feldern des Glaubens, darf dabei die integrierende Kraft des Gefühls zum Ausdruck kommen.

Prof. Dr. Regina Radlbeck-Ossmann lehrt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sie hat den Lehrstuhl für Systematische Theologie/Dogmatik inne. Ihr vorrangiger Forschungsschwerpunkt ist die Frage nach dem Zusammenhang von Heil und Heilung. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit der Frage nach dem Papstamt als Dienst an der Einheit der Kirche, mit dem Zusammenspiel von Theologie und Kunst sowie mit weiteren Gebieten, darunter auch die Frage, wie eine angemessene Heiligenverehrung heute aussehen kann.
Referenten

Prof. Dr. Regina Radlbeck-Ossmann

Zeit
Beginn ›
Mi, 30.09.2020, 19:00 Uhr
Ende ›
Mi, 30.09.2020, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.

Oktober 2020

Fr, 02.10.2020 -
So, 04.10.2020
Gottsucher in Geschichte und Gegenwart
“Auf dem Weg zur Quelle“ - mit Franz und Klara von Assisi
Information
Christsein heißt, auf dem Weg zur Quelle sein, sie zu suchen, aus ihr zu trinken und so Kraft für den Glauben zu gewinnen. Das haben Franz und Clara von Assisi im 13. Jh wie kaum andere verstanden und exemplarisch in Assisi und Umbrien vorgelebt. Als die Kirche infolge Reichtums und Intrigen am Boden lag, haben beide mit ihrer neuen Bewegung der Armut für ein „ad fontes“, ein „zurück zu den Quellen“ gesorgt und die Kirche auf ihren eigentlichen Kern verwiesen. Ihre Vita und ihre Spiritualität stehen im Zentrum dieses Wochenendes.
Referenten

Domvikar Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

Zeit
Beginn ›
Fr, 02.10.2020, 18:00 Uhr
Ende ›
So, 04.10.2020, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
190 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
14.09.2020
Fr, 02.10.2020 -
So, 04.10.2020
Schweigemeditation und Afrikanische Trommel
“In Bewegung und in Ruhe sein“
Information
Den Rhythmus des Lebens finden im Trommeln und in der Schweige-Meditation. Es wird auf Djemben und einem Basstrommelset gespielt – leichter Zugang zum Rhythmus. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig – Trommeln können gestellt oder mitgebracht werden. Im Rhythmus von Gebet, Stille, Meditation und Trommeln entsteht ein inneres Gleichgewicht zwischen Konzentration und Ruhe. Dies kann uns öffnen für Gottes Gegenwart in uns.
Referenten

Sr. Conrada Aigner

Irene Drasch

Zeit
Beginn ›
Fr, 02.10.2020, 18:00 Uhr
Ende ›
So, 04.10.2020, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
190 Euro
Kooperationspartner
Referat Exerzitien und Spiritualität des Bischöflichen Seelsorgeamts
Anmeldeschluss
18.09.2020
Di, 06.10.2020
Gottsucher in Geschichte und Gegenwart
Thekla - auf dem Weg zur Selbstbestimmung
Information
In den Thekla-Akten, einem apokryphen Text des 2. Jhdts., wird eine Frau greifbar, die auf der Suche nach Gott zu immer klarerer Selbstbestimmung gelangt. Ihre Geschichte ist nicht nur als historische Quelle zur Stellung der Frauen in der spätantiken Gesellschaft zu lesen, sondern auch als Zeugnis für die spirituelle Kraft des Evangeliums, die Grenzen überwindbar macht und in Freiheit setzt. Unter dieser Perspektive ist die Erzählung über Thekla auch für heutige Gottsucher und Gottsucherinnen aktuell.
Referenten

Dr. Hildegard König

Zeit
Beginn ›
Di, 06.10.2020, 19:00 Uhr
Ende ›
Di, 06.10.2020, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Do, 08.10.2020
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
XX. Heimat-Kirche. Ist Kirche heute noch Heimat?
Information
Die Heimat ist also wohl das Teuerste was Menschen haben, so Friedrich von Schiller. Dieses Heimatgefühl in all seiner nicht festzulegenden Vielfalt wird derzeit neu entdeckt und von Politik, Kultur und Wirtschaft gut bedient. Wo bleibt die Antwort der Kirche?

Helmut Degenhart, Journalist, Maschinenschlosser, Sozialpädagoge, Dipl. Ehe- und Familienberater, 1969 bis 1987 Jugendpfleger in der Diözese Passau, ·1987 bis 2015 Radio- und Fernsehredakteur in der Diözese Passau, ab 2015 Fernsehjournalist bei TRP1 Passau, Dokumentarfilmer, Polizeireporter, 1969 – 1989 Pfarrgemeinderat in der Pfarrgemeinde Pocking.
Referenten

Helmut Degenhart

Zeit
Beginn ›
Do, 08.10.2020, 19:00 Uhr
Ende ›
Do, 08.10.2020, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Sa, 17.10.2020
Lesekreis Mystik
Prof. Dr. Nolte liest und deutet Predigten (dt. Sprache) von Meister Eckhart
Information
Meister Eckhart, Predigt 2
„Iesus intravit in quoddam castellum“

Die abschließenden Predigten 2 („Iesus intravit in quoddam castellum“) und 83 („Renovamini spiritu“) führen jeweils zum Kern von Eckharts Gotteslehre, zum sog. Durchbruch durch den dreifaltigen Schöpfergott hin zur in sich ruhenden Gottheit, die im ,göttlichen Funken‘ in jeder menschlichen Seele ruht. Dieser Urgrund alles Seins ist am Ende sprachlich nicht mehr einholbar, weswegen Eckhart sich der negativen Umschreibung bedient: ein „Nicht-Gott“, ein „Nicht- Geist“, „eine Nicht-Person“, „ein Nicht-Bild“.
Referenten

Prof. Dr. Theodor Nolte

Zeit
Beginn ›
Sa, 17.10.2020, 10:00 Uhr
Ende ›
Sa, 17.10.2020, 12:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro - um Anmeldung wird gebeten!
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.

November 2020

Do, 12.11.2020
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
XXI. Warum Sakramente?
Information
Die Feiern der Sakramente der Kirche sind auch in der Postmoderne Ereignisse, bei denen Menschen mit dem Handeln Gottes in Berührung kommen. Taufe oder Trauung, Erstkommunion oder Firmung bilden einen festen Bestandteil unserer christlichen Kultur. Aber was ist der tiefere Sinn der Sakramente? Gehen sie wirklich auf Jesus Christus zurück? Wie sind sie theologisch zu verstehen und in die eigene Glaubenspraxis zu übersetzen? Vortrag, Impulsfragen und Gespräch wollen darauf einige Antworten geben.

Dr. Manuel Schlögl, geb. 1979, Priesterweihe 2005 in Passau, Tätigkeit in der Pfarreiseelsorge und Priesterausbildung, 2013 Dr. theol. an der Univ. Münster, Habilitand im Fach Dogmatik an der Univ. Wien.
Referenten

Dr. Manuel Schlögl

Zeit
Beginn ›
Do, 12.11.2020, 19:00 Uhr
Ende ›
Do, 12.11.2020, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Mi, 18.11.2020
Dichter deuten das Dasein
Der Mönch von Salzburg
ein Avantgardist deutscher und lateinischer Lieddichtung des Mittelalters
Information
Der anonym gebliebene ,Mönch von Salzburg‘ wirkte am Hof des Salzburger Erzbischofs Pilgrim II. für einen Kreis von kunstsinnigen Klerikern. Neben rund 50 geistlichen deutschen Liedern liturgischer Prägung hat dieser Autor 57 weltliche Lieder verfasst, die vor allem dem Thema der höfischen Liebe zugehören. In musikalischer und literarischer Hinsicht besonders interessant ist ein Zyklus sogenannter ,Tagelieder‘, in dem das Liebes-Thema durchvariiert und in dem bäuerlichen ,Kuhhorn‘ satirisch gewendet wird. Dabei wird auch Erotisch-Pikantes gestaltet, was zeigt, dass die klerikalen Rezipienten nicht prüde waren. Auch Trink-, Herbst- und Martinslieder sind sowohl musikalisch wie literarisch durchaus anspruchsvoll und bieten einige poetische Highlights. Es werden einzelne dieser Texte gelesen, interpretiert und musikalische Einspielungen geboten.
Referenten

Prof. Dr. Theodor Nolte

Zeit
Beginn ›
Mi, 18.11.2020, 19:00 Uhr
Ende ›
Mi, 18.11.2020, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Do, 19.11.2020
Lichtgestalten der Philosophie
Augustinus
Information
Aurelius Augustinus (354 – 430 in Hippo Regius) war Theologe und Philosoph. Er orientierte sich gedanklich an den Lehren des Aristoteles, interpretierte sie jedoch auf Grundlage seines christlichen Glaubens. Diesen sah er auch als Grundlage jeder Erkenntnis. Ohne den christlichen Glauben hat ein Mensch für ihn nicht die Fähigkeit, irgendetwas wahrhaftig zu erkennen. Als Grundlage und Ausgangspunkt seiner »Philosophie « findet sich bei ihm nirgends ein zusammenhängendes System entwickelt, sondern es ist aus einzelnen Stellen seiner Schriften herauszuschälen. Grundprinzip und Ausgangspunkt ist dabei die Selbstgewissheit der inneren Erfahrung. Besonders betrachtenswert sind dabei der Wahrheitsbegriff und die Zeitauffassung von Augustinus.

OStD i.K. Dr. Roland Feucht, Dipl.-Theol., verheiratet, 2 Kinder, Studium der Theologie, Philosophie und Germanistik in Passau und Turin. Promotion über das Themenfeld Erkenntnistheorie in Philosophie, wiss. Mitarbeiter an der Universität Passau von 1990–1995, bis 2005 Lehrbeauftragter für Philosophie an der Universität Passau, seit 1995 Gymnasiallehrer für Deutsch, Kath. Religionslehre und Philosophie, seit 2005 Schulleiter am Maristengymnasium Fürstenzell
Referenten

Dr. Roland Feucht

Zeit
Beginn ›
Do, 19.11.2020, 19:00 Uhr
Ende ›
Do, 19.11.2020, 21:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro - um Anmeldung wird gebeten!
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Sa, 21.11.2020
Lesekreis Mystik
Prof. Dr. Nolte liest und deutet Predigten (in deutscher Sprache) von Meister Eckhart
Information
Meister Eckhart, Predigt 83 „Renovamini spiritu“

Die abschließenden Predigten 2 („Iesus intravit in quoddam castellum“) und 83 („Renovamini spiritu“) führen jeweils zum Kern von Eckharts Gotteslehre, zum sog. Durchbruch durch den dreifaltigen Schöpfergott hin zur in sich ruhenden Gottheit, die im ,göttlichen Funken‘ in jeder menschlichen Seele ruht. Dieser Urgrund alles Seins ist am Ende sprachlich nicht mehr einholbar, weswegen Eckhart sich der negativen Umschreibung bedient: ein „Nicht-Gott“, ein „Nicht- Geist“, „eine Nicht-Person“, „ein Nicht-Bild“.
Referenten

Prof. Dr. Theodor Nolte

Zeit
Beginn ›
Sa, 21.11.2020, 10:00 Uhr
Ende ›
Sa, 21.11.2020, 12:00 Uhr
Unkostenbeitrag
7 Euro - um Anmeldung wird gebeten!
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Mo, 23.11.2020 -
Fr, 27.11.2020
Diakonen- und Priesterexerzitien
„Denn so kommt es uns zu, alle Gerechtigkeit zur Erfüllung zu bringen“ (Mt 3,15)
Information
„Gerechtigkeit“ ist ein theologischer und anthropologischer Begriff, der das alttestamentliche Gottesvolk ebenso herausforderte wie Jesus von Nazaret und die frühchristliche Gemeinde. Der erste Evangelist hat das Signum „Gerechtigkeit“ ins Zentrum seines Gottes- und Jesusbildes gestellt, indem er Jesus in der Taufszene zu Johannes sprechen lässt: „Denn so kommt es uns zu, alle Gerechtigkeit zur Erfüllung zu bringen“ (Mt 3,15).
Dem Anspruch Gottes gerecht zu werden, gerecht zu handeln, ist eine überzeitliche Aufgabe für uns alle; es ist der Weg, den der matthäische Jesus gegangen ist und den er uns, die wir in der Verkündigung seines Evangeliums stehen, bereitet hat. Die Besinnungstage sollen uns nicht nur des Weges Jesu vergewissern, sondern uns insbesondere eine Hilfe sein, uns ständig neu auf seinen Weg zu begeben.
Das tägliche Stundengebet wird uns in diesen Tagen begleiten; es soll sowohl der Stille Raum gegeben als auch das Gespräch über die matthäischen Texte ermöglicht werden.

Prof. Dr. Rudolf Hoppe, Jg. 1946, Priesterweihe 1976 in Köln, war von 1992 – 2001 Professor für Biblische Einleitungswissenschaften an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Passau, von 2001 – 2011 Prof. für Exegese des Neuen Testamentes an der Kath.-Theol. Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Referenten

Univ.-Prof. em. Dr. Rudolf Hoppe

Zeit
Beginn ›
Mo, 23.11.2020, 18:00 Uhr
Ende ›
Fr, 27.11.2020, 09:00 Uhr
Unkostenbeitrag
340 Euro
Anmeldeschluss
09.11.2020
Fr, 27.11.2020 -
So, 29.11.2020
Christliche Kontemplation
Information
Kontemplation, eine Übung mit dem Blick nach innen. Es geht um eine Offenheit für Erfahrungsdimensionen, die das gegenständlich orientierte Alltagsbewusstsein überschreiten. Über das äußere und innere Schweigen, die Form des Sitzens, die Wahrnehmung des Atems und den Umgang mit Gedanken und Gefühlen soll ein Zugang zum kontemplativen Gebet eröffnet werden, einem Prozess innerer Wandlung. Behutsam und liebevoll geübt, führt es nach und nach zur Öffnung des Bewusstseins für die verborgene Gegenwart Gottes.
Referenten

Univ.-Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger

Zeit
Beginn ›
Fr, 27.11.2020, 18:00 Uhr
Ende ›
So, 29.11.2020, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
200 Euro
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.
Anmeldeschluss
15.11.2020
Fr, 27.11.2020 -
So, 29.11.2020
GCL Adventswochenende "Licht der Welt"
Information
Im Advent sind die Tage kurz und die Nächte lang, Licht ist Mangelware und auch wenn wir es durch unsere technischen Möglichkeiten ersetzen können, spüren wir etwas von der Sehnsucht nach Licht und Helligkeit, die in allen Menschen zu allen Zeiten war. „Ich bin das Licht der Welt!“ sagt Jesus, auf den wir in dieser Zeit warten. Licht ist nicht etwas, das wir direkt sehen, aber das Licht ermöglicht uns erst überhaupt zu sehen! Im ersten Buch der Bibel beginnt die Schöpfung mit der Erschaffung des Lichtes…“ und Gott sah, dass es gut war“. Am Beginn des Advents wollen wir uns Zeit nehmen und nachspüren, was für jeden von uns „Licht der Welt“ bedeutet und so einen neuen Zugang zum Geheimnis der Menschwerdung suchen. Herzliche Einladung auf diesem Weg!
Referenten

Dr. Johanna Skiba

Konrad Weishäupl

Zeit
Beginn ›
Fr, 27.11.2020, 18:00 Uhr
Ende ›
So, 29.11.2020, 13:00 Uhr
Unkostenbeitrag
10 Euro
Anmeldeschluss
09.11.2020

Dezember 2020

Sa, 05.12.2020
Oasentag
"Lichtblicke auf Weihnachten hin"
Information
Eine Oase finden in der Wüste des Lebens – zur Ruhe kommen und gestärkt werden durch Austausch, Gebet und Gottes Wort.
Referenten

Sr. Conrada Aigner

Zeit
Beginn ›
Sa, 05.12.2020, 09:30 Uhr
Ende ›
Sa, 05.12.2020, 16:00 Uhr
Unkostenbeitrag
20 Euro
Kooperationspartner
Referat Exerzitien und Spiritualität des Bischöflichen Seelsorgeamtes
Anmeldeschluss
30.11.2020
Mi, 09.12.2020
Einführung in das Christentum - Der etwas andere Glaubenskurs
XXII. Was tun Christen, wenn sie Liturgie feiern
Information
„Die ganze Liturgie der Kirche ist nichts anderes als Schauen auf den Durchbohrten, dessen verhülltes Antlitz der Priester auf dem Höhepunkt des Kirchenjahres, in der gottesdienstlichen Feier des Karfreitags, den Augen der Kirche und der Welt enthüllt: „Seht, das Holz des Kreuzes, an dem das Heil der Welt gehangen!“, so Joseph Ratzinger, in seinen Meditationen zur Karwoche 1968. Unter besonderer Berücksichtigung der Konzilstexte und diverser Publikationen Romano Guardinis und Joseph Ratzingers versucht der Referent Antworten auf die Frage zu finden, was denn Liturgie sei.
Referenten

Domvikar Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

Zeit
Beginn ›
Mi, 09.12.2020, 19:00 Uhr
Ende ›
Mi, 09.12.2020, 21:00 Uhr
Info zum Herunterladen
Kooperationspartner
Katholische Erwachsenenbildung KEB im Bistum Passau e.V.